Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 4. August 2011

bofrost - Auftaubrett mit Schneidefunktion

Vor einigen Monaten habe ich mir von meinem "Bofrost-Verkaufs-Fahrer" dieses Auftaubrett empfehlen lassen. Anfangs war ich skeptisch, ob es denn wirklich eine "sinnvolle" Anschaffung ist und auch so funktioniert wie es angepriesen wurde:



Auftauen - "schnell gemacht"!

  • Durchschnittliche Zeitersparnis gegenüber herkömmlichen Auftauens mindestens 30%
  • Schnelles Auftauen tiefgefrorener Lebensmittel mit integrierter Saftrille zum Auffangen der Flüssigkeiten während des Auftauens
  • Patentiertes Schnell-Klick-System für einfaches und schnelles Fixieren bzw. Austauschen der Schneideauflagen
  • Spezielle Anti-Rutsch-Füße für sicheren Halt beim Auftauen und Schneiden der Lebensmittel
  • Schmutzabweisende Oberflächenversiegelung für sehr leichtes Reinigen und sauberes Ablaufen der Flüssigkeiten während des Auftauens.
  • Spülmaschinen geeignet
  • Antibakterielle Schneideauflage zum hygienischen Schneiden, in verschiedenen Farben, d.h. 3 unterschiedliche Schneideauflagen für Gemüse, Obst, Brot, etc., Fleisch, Fisch



Ein wenig schade fand ich beim Auspacken, dass außer der o.a. Informationen nur noch eine kleine Auflistung von bofrost-Lebensmittel und deren Autauzeiten mit und ohne Schneidebrett dabei war.
Hätte mich doch schon interessiert, aus welchem Material das Auftaubrett ist und wie es wirkt.
Nachträglich habe ich hier aber die fehlenden Informationen bei einem anderem Anbieter gefunden:
http://www.hagengrote.de/shopsys/Patentiertes-Auftaubrett-mit-antibakteriellen-Schneideauflagen-a15626.htm

Das "Geheimnis" ist eine superleitfähige Aluminium-Magnesium-Legierung, die dem Gefriergut mit hoher Geschwindigkeit die Kälte entzieht und sie an die Umgebung abgibt. Durch schnelles, sanftes Auftauen wird die Qualität der Lebensmittel erhalten und das Wachstum von Bakterien verhindert.

Ich habe mich dann auch gleich mal an das Auftauen von Hackfleisch gemacht, da ich Hackfleisch dauerhaft in der Tiefkühltruhe habe, weil man damit so viele unterschiedliche Gerichte auf die Schnelle zaubern kann, die der ganzen Familie schmecken.
Vom Auftauen in der Verkaufspackung ist dringend abzuraten, da das Fleisch ja dann im Auftausaft und im eigenen Blut liegt *schüttel*. Bisher habe ich es also in einem der vielen Siebbehälter aus meinem Küchenschrank von der bekannten "Plastikschüssel-Heimverkauf-Firma" aufgetaut. Falls ich früh genug daran gedacht habe es rechtzeitig aus dem Tiefkühlschrank zu holen, war das eine gute aber stundenlange in Anspruch nehmende Alternative. Falls meine Gedanken jedoch wieder einmal mit so vielen anderen Themen beschäftigt waren, musste der Mikrowellenherd daran glauben. Nun muss ich zähneknirschend zugeben, dass mir das Auftauen von Hackfleisch im Mikro überhaupt nicht liegt: Meist war es am Rand schon gar und in der Mitte gefroren!
Das Auftauen von Hackfleisch auf meinem neuen Auftaubrett war also der 1. Versuch, den ich gestartet habe und ich war von der Zeitersparnis und dem Auftauergebnis wirklich erstaunt und begeistert.
Seht selbst:

Beginn des Auftauvorgangs:



Das Auftauergebnis, ohne viel Blut und Auftauwasser (das wenige Auftauwasser, das sich gebildet hat, hat sich tatsächlich in der Auftaurinne gesammelt), das Hackfleisch war gleichmässig aufgetaut, innerhalb gut einer Stunde und noch appettitlich anzusehen (falls man das von rohem Fleisch überhaupt behaupten kann!).



Bisher habe ich noch andere Fleisch- und Geflügelsorten wie z.B. Gulasch, Geschnetzeltes, Putenbrustfilet, panierte Cordon bleu, Lachsfilet, diverse Gemüsesorten und sogar kleine Sahnetörtchen aufgetaut. Alle Lebensmittel sind in der Tat viel schneller als auf meine bisher herkömmlichen Arten aufgetaut und dabei sogar appettitlich geblieben und konnten super weiterverarbeitet, bzw. aufgegessen werden.
Auch die Auffangrinne hat mich überzeugt, war ich doch anfangs etwas skeptisch, ob bei großem Auffanggut die Rinne überläuft und die Arbeitsplatte verschmiert, habe ich mittlerweile die Erfahrung gemacht, dass die Rinne bisher jedes mal ausreichend war für das Auftauwasser und das Gefriergut noch nie im "Wasser stand".

Als "Faule-Alles-in-die-Spülmaschine-packende-Hausfrau" war ich natürlich auch begeistert, dass sowohl Brett als auch Schneideaufsätze spülmaschinengeeignet sind und auch ohne Behinderung in meine Spülmaschine hinein passen.

Auch die speziellen Anti-Rutsch-Füsse halten, was ihr Name verspricht! Wobei sie bei mir weniger zum Auftauen nötig sind, da hier das Brett sicher für ein paar Stunden neben der Spüle steht, ohne bewegt zu werden. Beim Schneiden ist dieser Anti-Rutsch-Effekt jedoch sehr hilfreich!



Zum Auftauen hätte ich mir noch eine Abdeckhaube, z.B. eine Art Fliegengitter gewünscht, denn gerade in den Sommermonaten ziehen "offene Lebensmittel" doch die kleinen Plagegeister an. Ich decke mein Gefriergut nun einfach mit einer Tupperschüssel in der passenden Größe ab. Den Auftauvorgang beeinträchtigt dies m. E. zeitlich kaum.

Vom Kauf überzeugt war ich eigentlich, von der Doppelfunktion des Auftaubrettes. Denn dank der 3 beiliegenden Schneideaufsätze, die man mittlels Klick-System ganz einfach auf dem Auftaubrett befestigen kann, hat man gleich ein großes Schneidebrett. Da ich mir eh ein neues Schneidebrett zulegen wollte und der Bofrost-Verkaufs-Fahrer meines Vertrauens mir zusagte, ich könne das ultimative Brett bis zu seinem nächsten Besuch testen und bei absoluten Nichtgefallen zurückgeben, war meine Kaufentscheidung dann gefallen.

Das ca. 30x40 cm große Brett ist ideal auch für größere Lebensmittel zum Schneiden geeignet.
Hier habe ich aus einem Stück Putenbrustfilet Gulaschstücke geschnitten, ohne dass ich einen Teil davon "zwischenlagern" musste:




Skeptisch war ich, ob diese flexiblen Schneideauflagen, die antibakteriell und messerschonend sein sollen, auch scharfe Messerschnitte überleben.
Mein Verkaufsfahrer wusste leider nicht, ob die Schneideauflagen nachkaufbar sind. Aber auch hier habe ich mittlerweile Online-Shops gefunden, die diese als Ersatzteile anbieten (dazu später mehr).
Ich habe dann mal einen kleinen Schnitt mit einem Messer auf die Auflage gewagt und war erst mal erschrocken, dass man diesen doch ziemlich gut sah:



Nach dem Schneiden des Fleisches, sah die Auflage dann so aus:



Mittlerweile sieht man den Auflagen natürlich an, dass sie oft benutzt werden, aber gleich nach dem Gebrauch sind die Schnittstellen wesentlich deutlicher und tiefer zu sehen, als einige Zeit später.

Praktisch, wenn man in der Küche auf Hygiene achtet, sind auch die verschiedenen Farben der Schneideauflagen. Ich benutze wie empfohlen die Grüne für Gemüse, Obst, Brot, etc., die rote ausschliesslich für Fleisch und Wurst und die gelbe für Fisch u.a.

Dadurch, dass die Auflagen flexibel sind, kann man das Schneidegut auch praktisch in die Schüssel oder den Topf den man dafür benötigt füllen, ohne dass etwas daneben geht:





Alles in allem bin ich wirklich sehr zufrieden mit meiner neuen Anschaffung, auch wenn das Auftaubrett preislich relativ hoch angesetzt ist. Mein "Verkäufer" hat mir auch eine viel zu hohe Preisangabe "anderer Anbieter" gegeben, dies habe ich jedoch erst später bemerkt und war ein wenig enttäuscht über diesen kleinen Verkaufsschwindel.

Bei bofrost ist das Auftaubrett mit Schneidefunktion leider nicht mehr erhältlich,
aber z.B. in diesen Online-Shops, bei denen man auch die Schneideauflagen als Zubehör nachkaufen kann:

http://www.hagengrote.de/shopsys/Patentiertes-Auftaubrett-mit-antibakteriellen-Schneideauflagen-a15626.htm

http://www.house-ware.de/deutsch_de/profboard-cool-auftaubrett-und-schneidbrett.html?gclid=CPqhhOGBpqoCFckXzQodiCzjXg#Beschreibung


Ich hoffe, mein Produktbericht über dieses wertvolle Küchenhelferlein war für Euch aufschlussreich!?

Kommentare:

  1. Halli Hallo,
    ich habe noch nie einen Blog kommentiert. Weiß daher nicht, ob es dafür bestimmte Regeln gibt.
    Ich bin auf die Seite gestoßen, da ich auf der Suche nach einem neuen Bofrost-Auftau Brett bin, denn bei meinem (Kaufzeitpunkt ungefähr der gleiche wie hier angegeben)löst sich schon seit Wochen die Beschichtung immer weiter ab. Jetzt habe ich mich entschlossen, es zurückzugeben. Leider gibt es das bei Bofrot nicht mehr neu. Mich würde daher interessieren: hat sich auch bei anderen Nutzern die Beschichtung abgelöst? Ich hatte das Brett maximal 3mal in der Spülmaschine, habe danach von Hand gespült und sogar dabei geht die Beschichtung ab. Geschnitten habe ich darauf nie. Das Brett an sich hat aber super funktioniert, deshalb hätte ich eigentlich gerne ein neues..... Wäre gespannt auf andere Erfahrungsberichte.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Ich habe meins auch von Bofrost von dieser Zeit, und bei mir geht auch die Beschichtung ab. Ich habe 4-5 mal in der Spülmaschine gewaschen und noch nie da drauf geschnitten. Ich suche jetzt ein neues, weil die Beschichtung weiter ab fählt obwohl ich per Hand wasche!
    Weis jemand wo man so eins findet?

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ihr beiden,
    lest Euch doch meinen Bericht nochmal durch, dort ist ein link zu finden, wo man das Auftaubrett bestellen kann. :-)

    Viele Grüße von Rübe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Rübe,
    Ich habe dein Bericht durch gelesen. Habe die Links auch gesehen, nur bei einem geht´s nicht und bei dem anderem gibt es nur die Schneideauflagen zu verkaufen. Aber danke noch mal für den Hinweis!

    AntwortenLöschen
  5. Zur Zeit bei ebay Originalverpackt: http://www.ebay.de/itm/Auftaubrett-Schneidebrett-Auftaufunktion-Neu-OVP-/310316647808 oder einfach mal bei hagengrote.de nachfragen, ob das Brett wieder lieferbar ist.

    Viele Grüße von Rübe

    AntwortenLöschen

Hier darf kommentiert werden: